Wassersparen ist dringend angEsagt!

Das Grundwasser ist nach wie vor nicht auf Erholungskurs und sinkt leider immer noch stark ab. Die aktuellen Verbrauchszahlen senken den Spiegel zurzeit wöchentlich um 3 cm.

Die Gemeinde- und Schulliegenschaften werden bereits reduziert bewirtschaftet. Mit dem Fussball-Club werden bezüglich des laufenden Unterhalts der neu angesäten Rasenflächen Gespräche betreffend der Umsetzung einer, in Bezug auf den rücksichtsvollen Umgang mit den vorhandenen Wasserreserven, optimalen Platzbewässerung geführt.

Zusätzliche Einsparungsmöglichkeiten werden vom Gemeinderat laufend geprüft und wo möglich umgesetzt. Die Bevölkerung wird gebeten, unsere kostbaren Wasserreserven ebenfalls zu schonen. Im Allgemeinen gilt es, wo möglich, folgende hohe Wasserverbräuche zu vermeiden:

     Bewässerung von Rasenflächen

     Abspritzen von Plätzen

     Waschen von Autos

     Übermässiges Nachfüllen von Pools und Teichen

     Häufiger Betrieb von Waschmaschinen und Geschirrspüler (nur volle Geräte betreiben)

     Gartenbewässerungen, wenn möglich mit Regenwasser ab Tanks

     Allgemeiner, umsichtiger Umgang im Haushalt bei der Körperpflege

Weiter verweist der Gemeinderat auf die bereits vorgängig in der Tele M1-Sendung "Fokus" von unserem Brunnenmeister Andreas Häfeli gemachten Ausführungen zum Thema "Wasserknappheit":

https://www.telem1.ch/fokus/wasserknappheit-134657049

Der Gemeinderat möchte möglichst lange von der Verfügung von weiterführenden Massnahmen absehen. Bei Wassermangel kann der Gemeinderat jedoch gemäss Wasserreglement die vorgängig genannten Bezüge verbieten, die Wasserlieferung generell einschränken oder unterbrechen.


Der Gemeinderat dankt der Bevölkerung für die geschätzte Mithilfe bei der Reduktion der Wasserverbräuche und dem Schonen der Trinkwasserressourcen. Der Gemeinderat lädt die Bevölkerung weiter dazu ein, auch ihre Mitmenschen zu einem umsichtigen Umgang mit den Wasserreserven zu motivieren.

 

 

 

 

 

 

 

 


Meldung druckenText versendenFenster schliessen