Sonderausstellung 2018

21. April bis 14. Oktober

s'Sauzmes - Wie eine Bauernfamile die Entwicklung Köllikens seit 1800 erlebt und geprägt hat

Vernissage: Samstag, 21. april 2018, 17:00 Uhr

Familiengeschichte aus sechs Generationen der Sauzme-Suter geben Einblick in 200 Jahre Kölliker Sozial- und Wirtschaftsgeschichte.

Als Johann Suter (1770-1832) das Strohdachhaus in der traditionellen Hochstudbauweise errichtete, drückte er damit seinen Stolz auf das Bauerntum aus und zeigte an, dass er zu den Grossbauern im Kanton gehörte. Als progressiver Bauer investierte er in die Viehzucht

Johann Suter-Bolliger (1832-1910) unterhielt seinen Hof und seine Ländereien vorbildlich und prägte das Dorf als Gemeinderat, Forstverwalter und Schulpfleger. Auf dem Bild links von 1890, ist Johann und Anna Suter - Bolliger zusammen mit ihren Kindern zu sehen.

Bis 1940 betrieben die Suters (s'Sauzmes) die seit Generationen in der Familie vererbte Salzauswaagestelle.

Hans (1900-1977) und Martha Suter-Suter führten den Hof seit den 30-er Jahren nach den Regeln des biologisch-dynamischen Landbau.

Als Schulpfleger sorgte Hans Suter mit Heuferien dafür, dass alle Schüler den Bauern helfen gingen, wie sich alte Kölliker noch gut erinnern.

Wenig begeistert war die Brandschutzversicherung, dass Hans Suter sich gegen die Eindeckung mit Zementplatten seines Heimatgeschützten Aargauer Strrohhauses wehrte: "Lieber Stroh über dem Kopf, als Hypotheken die drücken."



 


Seite drucken